header banner
Default

Warum kommen auch Spieler älter als 21 zur U21-EM? | Goal com Deutschland


Die deutsche U21 wird bei der EM 2023 in Rumänien und Georgien auch mit Spielern antreten, die älter als 21 sind. GOAL erklärt, warum das geht.

Bei der U21-Europameisterschaft 2023 in Rumänien und Georgien hat die deutsche Mannschaft eine machbare Gruppe erwischt.

In Gruppe C trifft die Auswahl von Trainer Antonio di Salvo auf Tschechien, Israel und England. Der Einzug ins Viertelfinale ist dabei durchaus möglich.

Wirft man einen Blick auf die Kader der Teilnehmer und die Geburtstage einzelner Spieler, dann verwundert, dass einige Akteure doch schon mehr als nur 21 Jahre auf dem Buckel haben. GOAL erklärt Euch in diesem Artikel, warum diese Spieler, die 22 oder 23 Jahre alt sind, dennoch an der U21-EM teilnehmen dürfen.

U21-EM: Warum spielen auch Spieler mit, die älter als 21 sind?

VIDEO: U21-EM: Das sind Deutschlands Top-Stars der Zukunft | Talent Watch U21-EM
SPORT1

Die Altersregelung bei der U21-Europameisterschaft in Rumänien und Georgien liegt bei der UEFA, die dafür eine ganz spezielle Richtlinie verfolgt.

Bei der U21 EM dürfen alle Spieler vom jeweiligen Nationaltrainer berufen werden, die zu Beginn der Qualifikation für die Endrunde maximal 21 Jahre alt waren. 

Das bedeutet, dass nicht etwa das Alter zu Beginn des Turniers der Richtwert für di Salvo und seine Kollegen ist, sondern die Altersstruktur zur Zeit des Qualifikationsbeginns ausschlaggebend ist. Da die Quali bereits 2021 startete, dürfen an der Endrunde demnach alle Spieler teilnehmen, die am oder nach dem 1. Januar 2000, dem sogenannten Stichtag, geboren wurden.

So stellt die UEFA sicher, dass die Youngsters, die sich durch die Qualifikation geplagt haben, auch die Lorbeeren bei der U21-EM ernten können.

U21-EM 2023: Das ist der Kader von Deutschland

VIDEO: HIGHLIGHTS: Bittere Pleite der deutschen U21 gegen Tschechien
ran Bundesliga
  • Tor: Noah Atubolu (SC Freiburg), Christian Früchtl (Austria Wien), Nico Mantl (Aalborg BK)
  • Abwehr: Maximilian Bauer (FC Augsburg), Yann-Aurel Bisseck (Aarhus GF), Marton Dardai (Hertha BSC), Kilian Fischer (VfL Wolfsburg), Henning Matriciani (FC Schalke), Luca Netz (Borussia Mönchengladbach), Kenneth Schmidt (SC Freiburg), Josha Vagnoman (VfB Stuttgart)
  • Mittelfeld/Angriff: Faride Alidou (Eintracht Frankfurt), Finn Ole Becker (TSG Hoffenheim), Denis Huseinbasic (1. FC Köln), Yannik Keitel (SC Freiburg), Tom Krauß (FC Schalke), Eric Martel (1. FC Köln), Youssoufa Moukoko (Borussia Dortmund), Jessic Ngankam (Hertha BSC), Kevin Schade (FC Brentford), Angelo Stiller (TSG Hoffenheim), Nelson Weiper (FSV Mainz 05), Noah Weißhaupt (SC Freiburg)

U21-EM: Warum darf man auch mit über 21 noch mitspielen? Der Bericht zu den ersten Viertelfinals

VIDEO: Enchanté with Jorne Spileers | #U21
Royal Belgian Football Association

Rekordeuropameister Spanien ist bei der U21-EM in Rumänien und Georgien ins Halbfinale eingezogen. Der fünfmalige Titelträger rang am Samstag die Schweiz in der Runde der letzten Acht mit 2:1 (1:1, 0:0) nach Verlängerung nieder. Nach 90 Minuten hatte es 1:1 gestanden. Die Iberer spielen nun am Mittwoch (18 Uhr) gegen Israel, das Georgien ausschaltete, um den Einzug ins Endspiel.

Juan Miranda (103.) erzielte in Bukarest den entscheidenden Treffer. Zuvor hatte Sergio Gomez (68.) die Spanier in Führung gebracht, die Schweiz aber durch Zeki Amdouni (90.+1) noch ausgeglichen. Damit steht Spanien vor der Qualifikation für die Olympischen Spiele. Sollte am Sonntag Frankreich oder England den "Toros Rojos" in die Runde der letzten Vier folgen, wäre Spanien im kommenden Jahr bei Olympia in Paris dabei.

Zuvor war Israel erstmals in ein EM-Halbfinale eingezogen. Die Israelis setzten sich vor einer Rekordkulisse von 44.338 Zuschauern in Tiflis mit 4:3 im Elfmeterschießen gegen Georgien durch. Nach 120 Minuten hatte es 0:0 gestanden. Israels Torhüter Daniel Peretz hielt einen Elfmeter, zudem landete ein Versuch der Georgier am Pfosten. Die Israelis verwandelten dagegen sicher.

Israel hatte sich als Gruppenzweiter hinter England und vor der deutschen Auswahl für das Viertelfinale qualifiziert. Georgien, das die Endrunde mit den bereits ausgeschiedenen Rumänen austrägt, hatte in der Vorrunde Portugal, Belgien und die Niederlande hinter sich gelassen.

In den weiteren Viertelfinals trifft England am Sonntag (18 Uhr) auf Portugal und Frankreich wenig später auf die Ukraine (21 Uhr). (SID)

U21-EM 2023: Welche Spieler im deutschen Kader sind älter als 21?

VIDEO: Moukoko shines with hat-trick! Bulgaria vs. Germany 2-3 | Highlights | U 21 Euro Qualifier
DFB

Der endgültige Kader der DFB-Auswahl für die U21-EM 2023 wurde am 14. Juni bekanntgegeben. 23 Spieler sind darin vertreten, die beim Turnier in Rumänien und Georgien den Titel holen wollen.

Aus dem Kader von Deutschland für die U21-EM 2023 sind folgende Spieler älter als 21:

Sources


Article information

Author: Jane Choi

Last Updated: 1702898402

Views: 609

Rating: 3.8 / 5 (92 voted)

Reviews: 85% of readers found this page helpful

Author information

Name: Jane Choi

Birthday: 1954-12-12

Address: 8971 Carter Gardens, New Anthony, AR 80734

Phone: +3837878777301802

Job: Dietitian

Hobby: Playing Chess, Ice Skating, Cocktail Mixing, Telescope Building, Quilting, Role-Playing Games, Calligraphy

Introduction: My name is Jane Choi, I am a vibrant, audacious, expert, skilled, frank, dazzling, dear person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.